Unterjura

Dilophosaurus (Doppelkammechse)
Dilophosaurus (Doppelkammechse)

Die Dinosaurier beherrschten das Festland. Im Unterjura waren es vor allem die Prosauropoden, vielleicht die „Ahnherrn“, eher aber eine Nebenlinie der riesigen Sauropoden. Dazu gewaltige Carnosaurier wie der Dilophosaurus.

Der Superkontinent Pangäa zerbricht

Vor ungefähr 180 Millionen Jahrenbegann der Superkontinent Pangäa auseinander zu brechen. Über Millionen von Jahren sollten zwei Kontinente entstehen: Laurasia im Norden und Gondwana im Süden.

Der Meeresspiegel stieg und tief liegendes Land längst der Risse wurde überflutet. Das Klima änderte sich, es wurde es viel feuchter. Aus den Wüsten der Trias wurden die Lagunenlandschaften und tropischen Urwälder des Jura mit Nadelhölzern, Farnen, Schachtelhalmen und Bärlappgewächsen.

Laurasia und Gondwana

Doch das Jura hindurch blieben die  Kontinente Laurasias (Amerika, Europa, Asien) verbunden, ebenso die Kontinente Gondwanas (Afrika, Südamerika, Australien, Indien, Antarktis und arabische Halbinsel), und beide Kontinente waren nicht vollständig von einander getrennt. 

So standen den Dinosauriern weite Räume offen. Dilophosaurus wurde sowohl in Arizona, USA, als auch in Yunnan, China, gefunden, Brachiosaurus in Afrika und Nordamerika. Allosaurus war weltweit unterwegs, seine Fossilien von Allosaurus wurde an vielen Orten der Welt gefunden.

Auch weite Teile Europas und waren überflutet. England, die Heimat des Cetiosaurus, war eine tropische Küstengegend.

Die Dinosaurier

Die Dinosaurier beherrschten das Festland. Im Unterjura waren es vor allem die Prosauropoden wie Massopondylus, vielleicht die „Ahnherrn“, eher aber eine Nebenlinie der riesigen Sauropoden des Oberjura. Die Prosauropoden der Oberen Trias und starben über Millionen von Jahren aus. Die Sauropoden (Echsenbeckendinosaurier) des Jura erreichten gewaltige Ausmaße mit ihren massigen Körpern, langen Hälsen und Schwänzen – nur ihr Kopf war verhältnismäßig klein. Zunächst kamen die die ganz urigen Tiere wie Vulcanodon und Lufengosaurus.

Bei den Theropoden tauchten neben den kleineren, leicht gebauten Coelurosauriern auch riesige Carnosaurier wie Dilophosaurus und Megalosaurus auf. Schelidosaurus ist ein früher Saurier, den die Wissenschaftler noch nicht so recht einordnen können.

Der Ornithopode (Vogelfußdinosaurier) Dryosaurus, ein urzeitlicher „Globetrotter“, durchstreifte die damalige Welt.  Schelidosaurus ist ein früher Saurier, den die Wissenschaftler noch nicht so recht einordnen können.

Die Dinosaurierforschung beginnt

In Europa begann die Dinosaurierforschung, und damals lebten hier die ersten wissenschaftlich benannten Dinosaurier. Mit der Entdeckung von Megalosaurus 1818 begann die Erforschung der Dinosaurier. er bekam 1824 als erster einen wissenschaftlichen Namen. 1842 folgte dann der Cetiosaurus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*