Stygimoloch (Moloch aus der Hölle)
Uncategorized

Am Ende der Kreidezeit

Insgesamt gab es in der Kreidezeit mehr Arten als in Trias und Jura zusammen. Nach der Blüte der Dinosaurier in der Unteren und vor allem der Oberen Kreide ging die Artenvielfalt in den letzten MioJ der Kreide zurück.

Dimetrodon, im Hintergrund der El Capitán, Texas, USA
Uncategorized

Dinosaurier A-Z

Afrovenator 130-122, Unterkreide Niger Alamosaurus 71-65, Oberkreide USA: Utah, North Horn Formation – New Mexico, Kirtland Formation – Texas, Javelina und El Picachio Formation Albertosaurus 90-65, Oberkreide Kanada: Alberta, Horseshoe Canyon Formation USA: Montana, Judith River Formation Alioramus 73-65, Oberkreide Mongolei: Nagan Tsav, Bayankhongor Allosaurus 147, Oberjura USA: Utah, Cleveland-Lloyd […]

Kein Bild
Uncategorized

Erdalter-Uhr

BildnachweisDie Fotos Cyclomedusa und Eurypterus remipes stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Die Urheber sind:  Cyclomedusa: Verisimilus at English Wikipedia.Eurypterus remipes: H. Zell.

Machairodus und Luchs
Uncategorized

Nach den Dinosauriern

Die Erde muss leer gewirkt haben nach dem Aussterben der Dinosaurier. Die ersten Säugetiere waren noch winzig klein und verloren sich in den Urwäldern des Paläozäns. Dann entwickeln sie sich zu einer unglaublichen Vielfalt. Einige muten fremdartig an, andere sind Vorfahren unserer heutigen Tiere. Mit seinem kurzen Schwanz gleicht der […]

Brontotherium
Uncategorized

Brontotherium

Donnertier Brontotherium war ein gewaltiges Tier: mit einer Schulterhöhe von etwa 2,5 m, 5 m Länge und einem Gewicht von 4,5 Tonnen war es größer als heutige Nashörner. Sein Horn sieht aus wie ein Y. Brontotherium lebte im unteren Oligozän in den Badlands Nordamerikas, in Süddakota und Nebraska – im […]