Baryonyx

Baryonyx (Schwere Kralle)
Baryonyx (Schwere Kralle)

Baryonyx, ein Carnosaurier und Verwandter des Spinosaurus, lebte vor 124-120 Millionen Jahren, in der Unterkreide, an den Flussufern und Teichen Großbritanniens. Er wurde 8-10 m lang und wog 2 t, sein Kopf war lang und schmal wie der eines Krokodils, und er hatte an die 100 scharfe Zähne.  Sein Name „Schwere Kralle“ bezieht sich auf seine bis zu 30 cm langen Daumenkrallen.

Als 1983 ein fast vollständiges Skelett in Südengland geborgen wurde, war schon eine wissenschaftliche Situation – ein Fische fressender Dinosaurier von solcher Gestalt war noch nicht bekannt. Ja, sogar versteinerte Überreste von Baryonyx‘ letzter Mahlzeit konnten geborgen und identifiziert werden. Zu seiner Zeit war  Südengland  war von Flüssen und Bächen durchzogen und mit Teichen und Seen bedeckt – und Fischfresser wie er fanden reiche Nahrung.

Zwar hatte man schon 1912 in Ägypten den Spinosaurus entdeckt und 1915 beschrieben, doch dessen Überreste wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.  Suchomimus wurde erst 1998 entdeckt.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*